Logo
Impressum
sinne

Spezialgebiete

Fachberatung für Menschen mit ASS Autismus Spektrum Störung


Asperger ASS



Durch meine langjährige Arbeit mit autistischen Menschen, beschäftige ich mich sowohl therapeutisch als auch in der beratenden Rolle mit den Schwierigkeiten, denen die Betroffenen, Angehörige und das gesamte soziale Umfeld ausgesetzt sind.
Für alle involvierten Personen ergeben sich daraus viele Fragen und manchmal auch Probleme, die den Alltag stark beeinträchtigen. Einrichtungen wie Kindergärten, Schulen, Wohnheime etc. müssen sich zunehmend auf die Bedürfnisse von Menschen mit Autismus Spektrum Störung einstellen und benötigen fachliche Unterstützung, Vermittlung und Beratung.

In der Fachberatung können sich betroffene Menschen, Familienangehörige, Einrichtungen, etc. Rat und Hilfe holen. Der Bezirk Schwaben, oder die Jugendhilfe, übernehmen hier unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten für die Beratungsgespräche. Durch unser interdisziplinäres Team ist auch eine zusätzliche individuelle, logopädische und/oder ergotherapeutische Therapie möglich. Hierzu kann eine Heilmittelverordnung durch den Fach-oder Hausarzt ausgestellt werden. Die Kosten der Behandlung tragen in der Regel die Krankenkassen.

Wir arbeiten in den Bereichen Kommunikation, Kommunikationshilfen, Sozialtraining, Selbststeuerung, Mimik Training, Selbständigkeit, Alltagstraining,…. Unterstützend verwenden wir Methoden des TEACCH Ansatzes und der ABA = Applied Behavior Analysis Therapie.

Des Weiteren stehen wir in Kooperation mit medizinischen / therapeutischen Hilfsmittelfirmen, um den Betroffenen ein höchst mögliches Maß an Selbständigkeit zu ermöglichen.

Autismus und Schule:

Aufgaben des Fachberaters

  • Eltern und Angehörigenberatung
  • Aufklärungsarbeit (Fachkräfte, Sonder-/ Pädagogen, Therapeuten, Mitschüler, etc.)
  • Beratung in methodisch-didaktischen, fachlichen, schulorganisatorischen und schulartspezifischen Angelegenheiten
  • Mitwirkung bei der Ausgestaltung eines individuellen Förderschwerpunktes
  • Beratung bei Einrichtung und Ausstattung von Schulen
  • Koordinierung der Zusammenarbeit zwischen Eltern, Ärzten, Therapeuten und anderen Fachkräften
  • Begleitung von Schulversuchen
  • Erstellung und Überarbeitung von Arbeitsmaterialien

    Spezielle Aufgaben an Förderschulen:

  • Qualitätssicherung der Verfahren zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs
  • Entscheidung über Förderort und förderpädagogischen Maßnahmen
  • Beratung zur Förderplanung
  • Arbeitsplatz Gestaltung
  • Kontaktvermittlung zu Schulbegleitern
  • Unterstützung bei der Auswahl von Hilfsmitteln z.B. zur Kommunikation
  • Hospitationen im schulischen Alltag
  • Erfassen Autismus spezifischer Besonderheiten
  • Auswertung von Unterrichtsbesuchen
  • Gemeinsame Festlegen pädagogischer bzw. sonderpädagogischer Fördermaßnahmen Förderplanung
  • Ggf. konkrete Hinweise zur Unterrichtsführung
  • Erarbeiten von Vorschlägen zum Nachteilsausgleich
  • Beratung zur beruflichen Orientierung und Vermittlung an die individuell passende Einrichtung

    Durch unser interdisziplinäres Team ist eine zusätzliche, individuelle logopädische und/oder ergotherapeutische Therapiebegleitung möglich.


    Wir arbeiten unter anderem in den Bereichen: Kommunikation, Sozialtraining, Selbststeuerung, Mimik Training, Selbständigkeit, Alltagstraining, etc.


    Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

    Marburger Konzentrationstraining

    Das Marburger Konzentrationstraining (MKT) eignet sich für Kinder mit Aufmerksamkeitsdefiziten. Da sie leicht ablenkbar sind, arbeiten sie meist zu flüchtig und fehlerhaft oder unselbstständig und sehr langsam. Bei einer starken Ausprägung dieser Schwierigkeiten, wird von einer Aufmerksamkeitsdefizitstörung (ADS) oder Aufmerksamkeitsstörung mit Hyperaktivität (ADHS) gesprochen. Das MKT wurde von dem Schulpsychologen Dieter Krowatschek in Marburg entwickelt und in Kooperation mit der Phillips Universität Marburg erprobt.

    Informationen zum Marburger Konzentrationstraining

    Kindern mit Konzentrationsschwierigkeiten fällt es schwer, ihre Aufmerksamkeit der Situation entsprechend zu steuern und sich einer Sache zielgerichtet zuzuwenden, dabei zu bleiben, Unwichtiges zu selektieren, auszublenden und die gestellte Aufgabe in angemessener Zeit zu bearbeiten. In der Schule unterteilt man konzentrationsschwache Kinder oft in 2 Gruppen:

    1. Unkonzentriert, unruhig und laut: Diese Kinder fallen im Klassenverband auf und meist wurde die Diagnose ADHS bei ihnen schon erstellt. Man spricht hier vom Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom(ADHS) gekoppelt mit Hyperaktivität.

    2. Vorwiegend unkonzentriert: Diese Kinder sind in der Schule im Verhalten unauffällig, haben aber Schwierigkeiten mit dem Lernstoff und der konzentrierten Ausdauer Man spricht hier vom Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom (ADS)


    Das Marburger Konzentrationstraining richtet sich an beide Gruppen. Es versteht sich aber auch als Übungsprogramm, das grundsätzlich allen Kindern zugutekommt und daher problemlos auch in der Klasse durchgeführt werden kann. Besonders profitieren von einem Konzentrationstraining die Kinder

    • Die sich leicht ablenken lassen
    • Die noch nicht selbstständig arbeiten können
    • Die ein geringes Selbstwertgefühl haben
    • Die sehr viel Aufmerksamkeit und Zuwendung brauchen
    • Die Anzeichen einer Aufmerksamkeitsstörung (ADS/ADHS) haben
    • Die schlecht mit eigenen Misserfolgen umgehen können

    Das Resultat einer Aufmerksamkeitsproblematik sind über kurz oder lang meist Leistungsprobleme. Aus diesen entwickeln sich häufig Verhaltensauffälligkeiten. Das Aufmerksamkeitsdefizit bleibt also nicht nur auf einen Leistungsbereich beschränkt, sondern wirkt sich auf die gesamte Lebenssituation des Kindes aus. Auch die Eltern – Kind Beziehung wird dadurch belastet. Die Eltern versuchen selbst, mit nicht zufriedenstellenden Ergebnissen, zu helfen. Das Kind entwickelt in der Folge ein schwaches Selbstbewusstsein, ein eingeschränktes Selbstwertgefühl und eine geringe Frustrationstoleranz.

    Ziele des MKT für Schulkinder:

    • Reflexiver, Selbstreflektierter Arbeitsstil statt impulsivem Vorgehen
    • Konzentriertes, systematisch und selbstständiges Arbeiten
    • Vernünftiger Umgang mit Fehlern
    • Verbesserung und Steigerung der Leistungsbereitschaft
    • Mehr Selbstvertrauen und bessere Problemlösungsstrategien
    • Verbesserung der Eltern – Kind – Interaktion und Festigung der Eltern – Kind Beziehung

    Inhalt und Ziel des MKT ist das Training der Selbststeuerung, um die Aufmerksamkeitsleistung und die Eigenständigkeit der Kinder zu fördern. Die Kinder trainieren dabei das so genannte „laute Denken“ das „Innere Sprechen“. Weil das MKT Spaß macht, steigt die Motivation der Teilnehmer und ihre Bereitschaft sich anzustrengen.

    Methoden des Marburger Konzentrationstrainings:

    Das Training zielt auf die Verbesserung der Aufmerksamkeitssteuerung der Kinder ab. Mit Hilfe einer Methode aus der Verhaltenstherapie erarbeitet der MKT Therapeut mit der Technik der Selbstinstruktion. In vielfältigen verschiedenen Übungen werden Teilbereiche wie Feinmotorik, Wahrnehmung, Denk- und Merkfähigkeit sowie Kurz- und Langzeitgedächtnis trainiert.


    Schritt 1: Modell Lernen

    Der MKT Therapeut zeigt, wie das Kind zu einer Aufgabe sprechen und diese durchführen soll

    Schritt 2: Fremdsteuerung

    Der MKT Therapeut spricht die Instruktion/Aufgabe, das Kind führt die Aufgabe durch

    Schritt 3: Lautes Denken

    Das Kind spricht die Instruktion laut, während es die Übung durchführt

    Schritt 4: Leise Selbstinstruktion

    Das Kind flüstert die Instruktionen bei der Durchführung

    Schritt 5: Inneres Sprechen und/oder Selbstinstruktion

    Das Kind denkt die Instruktionen, während es die Übung durchführt

    In spielerischen Übungen wird die Wahrnehmung der Kinder sensibilisiert. Da das methodische Vorgehen in der Gruppe vermittelt wird, erleichtert dies den Teilnehmern des MKT nicht nur den Transfer in den Schulalltag, sondern eröffnet ihnen zusätzlich die Möglichkeit, zur sozialen Interaktion und Einübung von Regeln. Das MKT berücksichtigt den individuellen Entwicklungsstand der Kinder. So bietet es, neben den bewährten Schulmaterialien auch spezielle Übungssammlungen für das Kindergarten- und Jugendalter.

    Marburger Konzentrationstraining (MKT) für Kindergarten, Vorschule und Eingangsstufe

    Marburger Konzentrationstraining für Schulkinder (MKT)

    Marburger Konzentrationstraining für Jugendliche (MKT-J)

    Die Gruppen werden so zusammengestellt, dass Kinder/Jugendliche der gleichen Entwicklungs- und Altersstufen gemeinsam üben. Die Kinder trainieren sechsmal, mindestens 1x wöchentlich, jeweils 60-90 Minuten. Die Kurse umfassen neben 6 Trainingseinheiten für die teilnehmenden Kinder/Jugendlichen, 3 Elternabende. Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne persönlich, telefonisch sowie per email zur Verfügung. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne. Derzeit planen wir neue Gruppen speziell für Kinder im Grundschulalter bei uns in der Praxis

    Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

    Stimmangleichung bei Transidentität


  • up



    logopeadie praxis team ergotherapie
    Logo